Sigalit Meidler-Waks

Listenplatz 24

Über mich

1963 in Israel geboren, kam ich mit fünf Jahren nach Berlin und wuchs als Kind dieser Gemeinde im Jüdischen Kindergarten und im Jüdischen Hort auf. Später fand ich auf den Machanot der ZJD meine jüdische Heimat.

Ich habe mein Studium der Kunstgeschichte und Judaistik an der FU Berlin erfolgreich abgeschlossen. Während meines Studiums habe ich 1995 das Büro der Kulturtage geleitet. An der Seite meines verstorbenen Mannes Moishe Waks s. A. habe ich ehrenamtlich als wissenschaftliche Beraterin für die Jüdischen Kulturtage mitgewirkt - Jüdische Kultur ist mein Ding!

Ich möchte meine Erfahrung als langjähriges ehrenamtliches Mitglied des Kulturausschusses, und als ehemalige Leiterin der Jüdischen Volkshochschule für das Wohl unserer Gemeinde einbringen. Zurzeit schließe ich meine Promotion in Kunstgeschichte ab, die den russisch-jüdischen Maler Issachar Ber Ryback zum Thema hat.

Mein Sohn hat im Frühjahr in der Synagoge Pestalozzistraße seine Bar Mitzwa gefeiert. Ich kandidiere damit auch er eine Gemeinde hat, in der er sich zu Hause fühlen kann. In der Gruppierung Emet habe ich kompetente junge und erfahrene Mitstreiter gefunden. Ich kandidiere mit der Gruppierung Emet weil nur durch Wahrhaftigkeit unsere Gemeinde wieder zu einem positiven, pluralistischen Zuhause für uns alle werden kann.

Jüdische Gemeinde kann:
• Spaß machen!
• ein Forum zum Austausch sein!
• Kulturtage!
• eine wichtige Stimme in der Berliner Gesellschaft sein!

Um diese Ziele zu erreichen, ist es wichtig, dass Sie der Gruppierung Emet Ihre Stimme geben Diese Wahl ist entscheidend, gehen Sie wählen!

EMET, es gibt nur eine Wahrheit!